kultpix.de

Rund um Four Thirds, Micro Four Thirds & Olympus

„Heiße Luft“ und „Rauschen“

| 2 Kommentare

Was hat „heiße Luft“ mit „Rauschen“ zu tun?  Nun, gestern waren wir noch mal bei einem Jazz-Konzert. Die amerikanische Band „Hazmat Modine“ lockte uns nach Wuppertal in die Börse. Auf die Band sind wir 2011 aufmerksam geworden und haben seit dem regelmäßig die Deutschland-Konzerte in unserer Nähe besucht. Der Bandname „Hazmat Modine“ setzt sich übersetzt zusammen aus Hazmat (Gefahrgut) und Modine, einem im Englischen gebräuchlichen Ausdruck für die meist gewerblich genutzen Heizlüfter des Klimageräteherstellers Modine Manufacturing Company.

Rauschen deswegen, weil ich meine alte Dame, die Olympus E-620 mit dem Zuiko 14-45 f/2.8-3.5 II noch mal aus der Vitrine geholt und zum Konzert mitgenommen habe. Ab ISO 800 nimmt das Bildrauschen bei der E-620 stark zu und je nach Bühnenlicht hat der Autofokus es schwer einen Treffer zu landen. Wenn man sich auf den Autofokus nicht verlassen möchte, geht man besten komplett manuell an sein Vorhaben heran.

Heiße Luft & Rauschen

Die „alte Dame“ Olympus E-620 mit Zuiko 14-54mm f/2.8-3.5 II gestützt von einem Stapel Hazmat Modine-CDs

Fotografieren ist bei Konzerten nicht immer erwünscht und meistens ausdrücklich verboten. In solchen Fällen hilft aber oft eine zuvor schriftliche gestellte Anfrage. Beim Hazmat Modine Konzert ging es auch ohne Anfrage und die Musiker haben zum Teil die Kamera regelrecht gesucht. Dann macht das Fotografieren natürlich erst recht Spaß. Trotzdem sollte man den Blitz tunlichst in der Fototasche lassen.

Hier die Ergebnisse seitlich an der Bühne und von der ersten Sitzreihe in ca. 3 Meter Abstand:

P6176099_kk

Michael Gommez & Eric Della Penna

P6176140_kk

Mazz Swift

P6176265_kk

Eric Della Penna, Steve Elson & Joseph Daley

P6176399_kk

Bandleader Wade Schuman

P6186419_kk

Wade Schuman & Mazz Swift

 

2 Kommentare

  1. Ein schöner Bericht und tolle Fotos… und dann noch aus meiner Heimatstadt Wuppertal 🙂

    Grüße Ralf

  2. Eine irre Truppe.
    Ich habe sie vor Jahren in Neuwied gesehen.
    Da geht richtig die Post ab. Der Wade Schuman ist ein richtiger Antreiber und in einem anderen Job noch Kunstdozent der New York Academy of Art und preisgekrönter Maler.
    Also ein Multitalent.
    Ich würde sie mir heute wieder antun;-)
    Mit Fotos im Konzert hast du recht, das kann auch ausufern.
    Ich tendiere mittlerweile zur langen und ruhigen Brennweite aus der Distanz.

    Gruß Rainer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.