olytreff.kultpix.de

Rund um Four Thirds, Micro Four Thirds & Olympus

Erstklassiger Olympus-Service

| 1 Kommentar

Nachdem der Verschluss an meiner Olympus E-M1 ein paar Tage später (s. Beitrag „Uferlichter“) noch mal klemmte, habe ich mich entschlossen den Olympus-Service in Anspruch zu nehmen. Nachdem die Reparaturanforderung über die Olympus-Webseite nach allen Eingaben beim Absenden mehrmals hintereinander auf einen Fehler lief, war schon ein wenig genervt. Doch ein erster Anruf bei der Olympus-Hotline führte sofort zum Erfolg und eine gut gelaunte, freundliche Stimme nahm meine Fehlerbeschreibung entgegen. Außer dem klemmenden Verschluss hatte ich noch ein Problem mit der Batterieanzeige, die sporadisch unzuverlässige Werte des Ladezustandes anzeigte. Mit der freundlichen Dame am anderen Ende der Telefonleitung habe ich dann einen Abholtermin vereinbart. Am folgenden Tag ist dann meine E-M1 gut gepolstert in einem neutralen Karton auf die Reise gegangen. Der dann folgende Reparaturablauf ist eine besondere Auflistung wert:

  • Dienstag, 02.01.2017
    10:05 Uhr – Schadensmeldung bei der Hotline
    10:10 Uhr – Auftragsbestätigung für die Reparatur mit Versandhinweisen per Mail erhalten.
  • Mittwoch, 03.01.2017
    13:30 Uhr – Abholung durch DHL-Express und Versand nach Tschechien.
  • Donnerstag, 04.01.2017
    16:50 Uhr – Reparaturbericht und Versandinformationen vom Olympus-Service per Mail erhalten.
  • Freitag, 05.01.2017
    Warten – das gute Stück ist laut Sendungsverfolgung auf dem Heimweg. 🙂
  • Samstag, 06.01.2016
    09:43 Uhr – Zustellung der reparierten Kamera

Zurück erhalten habe ich meine reparierte E-M1 in einer Originalverpackung mit Reparaturbericht und einem edel kuvertierten persönlichen Anschreiben des Technikers nach sage und schreibe vier Tagen Reparaturzeit. Über die von mir angegebenen Fehler hinaus sind beim Kamera-Check durch den Techniker wohl noch weitere kritische Teile aufgefallen, die (evtl. auch lediglich präventiv) ausgetauscht wurden. Ein Firmware-Update auf die derzeit aktuelle Version 4.3 wurde ebenfalls durchgeführt. Mit dem Wissen, dass Reparaturen beim Olympus-Service auch immer ein Firmware-Update beinhalten habe ich meine Konfigurationseinstellungen und MySets bereits im Vorfeld immer notiert. Für mich also kein Problem.

Ich denke dieser Service ist kaum zu übertreffen, deshalb an dieser Stelle meinen

„herzlichen Dank an den Olympus-Service!“

Nun gehts erst mal raus Fotos machen …

Ein Kommentar

  1. Ich schätze mal, bei teuren Teilen ist es ihnen wichtig, solche Kunden möchte man nicht verlieren. Aber dennoch, es ist schon sagenhaft schnell passiert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.